Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Jahreshauptversammlung

Am Freitag den 07.11.2014 findet um 19:30 Uhr die Jahreshauptversammlung der FWG/UWG Gundremmingen im Gasthof Ochsen statt.


Seiteninhalt

Tätigkeitsbericht von 2010

FWG/UWG Gundremmingen Versammlung am 24.09.2010


Tätigkeitsbericht des 1. Vorsitzenden

SgDuH,

die Satzung unserer politischen Vereinigung schreibt eine Erörterung oder Versammlung vor die einmal jährlich abzuhalten ist und dazu gehört der Tätigkeitsbericht des 1.Vorsitzenden.

Was hat sich seit unserer Gründungsversammlung am 17. Mai 2010 getan?

Im Herbst 2009  kurz vor ?  dem Bürgerentscheid in Gundremmingen zur geplanten MZH hielten wir einen öffentlichen Dämmerschoppen ab, der natürlich noch von diesem Ereignis überlagert war.
Ich will heute Abend nicht näher auf dieses brisante Thema eingehen, zumal sich die Wogen seit dem im Gemeinderat geglättet haben.

Nur hat dieses kommunalpolitische Ereignis klar deutlich gemacht, dass Gundremmingen mehr denn je eine starke 2. politische Kraft neben der CSU braucht um den Willen der Bürger in tragfähigen Mehrheiten sowohl im Gemeinderat aber auch in der Bürgerschaft zu vertreten.
Fairerweise muss ich sagen, dass die Arbeit im GR meistens von dem Willen geprägt ist das Beste für die Gemeinde und die Gundremminger Bürger zu erreichen.

Natürlich  sagen wir die Vertreter der FWG/UWG immer wieder unsere Meinung klar und deutlich, wir artikulieren den Bürgerwillen so wie wir Ihn sehen und wie er an uns herangetragen wird.
Das dies nicht immer allen passt und damit oft Situationen entstehen die in heftige Diskussionen abgleiten oder  dann manchmal auch Streit im GMR kurz entsteht ist leider möglich. Nur sollte es niemals wieder zu persönlichen Attacken und Angriffen wie in der Vergangenheit kommen!

Denn zum Abnicken sind wir nicht in den GMR gewählt worden, der Bürger erwartet von uns, dass wir uns bei wichtigen Projekten kritisch zu Wort melden. Wie machen wir dies?

•    Wir versuchen den Bürgerwillen in Gundremmingen zu artikulieren
•    Wir ringen um mehrheitsfähige Kompromisse
•    Die Sachpolitik steht im Vordergrund
•    Bei uns gibt es keine aufgezwungene Meinung und Fraktionszwang – im Gegenteil wir tolerieren sogar sehr abweichende Meinungen und Verhaltensweisen

Um künftig noch besser im GMR zusammen zu arbeiten wünsche ich mir eine bessere Vorbereitung der anstehenden Projekte, der Wille zur ehrlichen und offenen vertrauensvollen Zusammenarbeit auf beiden Seiten, sowie eine ausgewogene Führung durch unseren Bürgermeister um Konfrontationen wie im letzten Jahr zu vermeiden.

Vielleicht müssen hier beide Seiten im GMR  sowohl die  Kollegen von der CSU aber auch wir manchmal noch lernen, kühlen Kopf zu bewahren, nicht mit diesem durch Die Wand zu wollen!  denn das geht meistens schief!
Sondern –  gemeinsam versuchen mehrheitsfähige Kompromisse zu erreichen.  Das dies nur über Diskussionen erreicht werden kann in dem jeder seine Meinung sagen kann und darf sollte selbstverständlich sein.

Um eine offene Informationspolitik hin zum Bürger zu realisieren haben wir seit Frühjahr diesen Jahres einen Runden Tisch ins Leben gerufen. Jeden letzten Freitag im Monat treffen wir uns zu einer offenen ungezwungenen Aussprache mit interessierten Bürgern in Gundremmingen.

Die Fragen und Themen der FWG/UWG behandeln wir in Vorstandstreffen die ca. 3-4 Mal im Jahr stattfinden. Hier werden aktuelle Themen aus den Gemeinderatssitzungen aufgegriffen sowie  – Vorschläge und Anregungen auch aus dem Gremium und der Bürgerschaft diskutiert.

Durch diese regelmäßig stattfindenden Treffen am Runden Tisch oder im Vorstand haben wir ein weiteres  wichtiges Ziel erreicht: Es ist eine Basis - eine Struktur entstanden auf die die FWG/UWG aufbauen kann wenn in den nächsten Jahren wichtige kommunal politische Entscheidungen und Themen anstehen werden.

Um in der Öffentlichkeit in  netter Erinnerung zu bleiben haben wir bereits schon zum 2. Mal eine Muttertagsaktion (wir verteilen rote Rosen am Muttertag) vor der Bäckerei Morlock  durchgeführt. Mit positiven Erfolg denn (100 Rosen gingen weg wie warme Semmeln!) Der Vatertag Autowaschstraße Schiller (100 Flaschen Bier?) fiel dieses Jahr aus –aber nächstes Jahr ist er wieder auf dem Programm.

Weiter werden Ernst Böck und ich demnächst eine Homepage der FWG/UWG entwerfen!

Zusammen mit Frieder Heidel von der CSU sind wir/bin ich Ansprechpartner für Wirtschaftsfragen in der Gemeinde für den Landkreis.

Sie Sehen, die FWG/UWG beginnt sich in Gundremmingen zu etablieren nicht zuletzt dank unserer 18 Mitglieder in dieser Vereinigung.


Was tut sich aktuell in Gundremmingen?

•    Das Straßenbauprojekt Teil 1 schreitet der Vollendung entgegen (Großprojekt mit fast 2 MIO € Umfang)
•    Am Kulturzentrum wird der Aufzug angebaut bzw. errichtet
•    Der Teich im Schulhof wird in einen schönen, fließenden Bach umgestaltet

•    Viele kleinere Projekte laufen zeitgleich im Hintergrund

Keine Angst, wir schreiben uns diese Projekte nicht auf die Fahne –aber Sie können versichert sein dass wir daran (manchmal auch hinterfragend und kritisch) mitgearbeitet haben.

Gundremmingen –  ein Dorf mit 1500 liebenswerten Einwohnern –  ein Dorf mit ländlichen Charakter aber ausgestattet mit der Kapitalkraft einer Großstadt.
Und mit diesem Vermögen ( Steuergelder!!!) gilt es sorgsam und zum Wohle aller um zu gehen.

Nach dem Bürgerentscheid zur Sporthalle mit MZW-Nutzung  haben sich die Wogen in der Bevölkerung und im GMR Gott sei Dank geglättet und beruhigt. Und das ist Gut so. Denn dieses Thema wird uns auch  noch in naher  Zukunft beschäftigen.

Vielleicht sollten wir uns aber alle bevor wir dieses Thema wieder angehen an folgendes erinnern: (Zitat aus der Bayerischen Gemeindeordnung)

Der GMR ist kein Parlament sondern ein Verwaltungsorgan, das gleichberechtigt  mit dem 1. BGM in Grundsatzentscheidungen das Wohl der Gemeinde im Auge hat. Es geht um tragfähige Mehrheiten und Kompromisse. Und darum ringen wir im GMR!

Aktuell  werden  wir Ideen und Vorschläge zu folgenden Themen einbringen:

•    Weiterer Straßenausbau in Richtung Kreuzung Offingen
•    Pflasterung der Wege im Friedhof  (hier engagiert sich besonders unser Erwin Wecker der hier federführend die Ideen und Vorschläge eingebracht hat), der und das hat man gesehen selber  auch mit Hand anlegt wenn es darum geht die Anwohner beim Straßenbau vor Staub zu schützen dazu  ist er auch oft selber beim sog. Jour Fixe im Straßenausbau dabei.
•    Rahmenplan für die Gemeinde mit dem Ziel den Innerortsbereich wieder zu beleben und attraktiv für Bürger und evtl. Neu-Bürger zu machen
•    Eichbrunnenstraße – Entwicklung + Diskussion eines Konzeptes für die  Neu –  gestaltung/Umbau oder auch teilweiser Abriß der alten Mietwohnungen
•    Und last but not least die Beratungen und Vorstellungen eines neuen Konzeptes zur Sporthalle mit Mehrzwecknutzung.  Wobei dieses Thema meiner Ansicht nach mit Priorität behandelt werden sollte, da die Vereine und die Bürger Anspruch auf ein tragfähiges zukunftsweisendes Konzept haben, dass einer Gemeinde mit 1500 Einwohnern gerecht wird.

Wie Sie sehen, stehen damit einige große Projekte vor uns.

Wenn ich ehrlich bin, glaube ich, dass wir uns im GMR manchmal zuviel vornehmen oder glauben anpacken zu müssen und dann in der Abwicklung überfordert sind zumal grundlegende Diskussionen vorher nur bedingt statt finden.

Ich finde wichtige Projekte müssen ausgiebig diskutiert, entschieden  und dann um-gesetzt werden;  manchmal könnte man aber  den Eindruck haben  der umgekehrte Weg ist bei uns der Fall!

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Worte zu den Zielen der FWG/UWG in Gundremmingen sagen: Orientiert habe ich mich hier an den Leitlinien der FW in Bayern.

Ganz ehrlich gesagt, auch ich brauchte einige Zeit festzustellen für was wir die FWG/UWG stehen:

Folgende Punkte seien genannt:

•    Freie  und unabhängige Wähler  - Der Bürger steht im Mittelpunkt!
•    Die Bürgergesellschaft ist unser Ziel! – die Bürger in Gundremmingen haben das Recht auf eine Kommunalpolitik, die der Interessen möglichst vieler dient!
•    Dazu sind Kompromisse, auch schmerzhafte manchmal unumgänglich.
•    Alle Entscheidungsprozesse sind so bürgernah und transparent wie möglich zu organisieren.
•    Die Entscheidungsträger namentlich im GMR müssen unabhängig sein um Entscheidungen ohne Gewissenskonflikte für die Interessen der Bürger treffen zu können.
•    Sachpolitik geht vor Parteipolitik, geht vor Klientelpolitik
•    Eine sorgsame Haushaltspolitik, sparsamer und verantwortungsvoller Umgang mit den öffentlichen Geldern hat absolute Priorität.


Der  Dreiklang bürgernah – unabhängig – sachbezogen ist unser Selbstverständnis der FWG/UWG Gundremmingen aber auch die Ziele der FW im Kreis oder auf Landesebene.

Mehr darüber und über weitere  Ziele der FW Wähler finden Sie im Internet.
Hier wird zu allen wichtigen Themen über Arbeit Bildung Familie Umwelt und Soziales ausführlich Stellung genommen.

Ausgangspunkt ist aber immer der Bürger oder die Kommune als Keimzelle des Staates.
D.h. von unten sollte regiert  werden und nicht von oben herab wie wir es tag täglich auf Bundes und Landesebene erleben.

Und diese bürgernahe Politik wollen wir  die FWG/UWG hier in Gundremmingen vorantreiben und umsetzen!



SgDuH,

vor mehr als einem Jahr wurde der OV der FWG/UWG in Gundremmingen gegründet. Damals lösten wir/ich ein Versprechen ein, dass ich vor der letzten Kommunalwahl gegeben habe. Ein Jahr später hat sich der OV etabliert und funktioniert.
Wir sind – wie man so schön sagt- angekommen.
Jetzt gilt es weiter zu machen und rechtzeitig die Weichen für die Zukunft in Gundremmingen zu stellen. Wenn Sie dabei mitmachen wollen lade ich Sie herzlichst dazu ein. Werden Sie Mitglied bei uns in der FWG/UWG. Wir brauchen Sie, jeden Einzelnen, seine Ideen, seine Meinung und sein Engagement hier in Gundremmingen.

Vielen Dank und einen schönen Abend.