Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Jahreshauptversammlung

Am Freitag den 07.11.2014 findet um 19:30 Uhr die Jahreshauptversammlung der FWG/UWG Gundremmingen im Gasthof Ochsen statt.


Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung 2012

Rückblick

Einen interessanten und kurzweiligen Abend bot die FWG/UWG im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung am 26.10.2012 im Gasthof „Ochsen“.

Ca. 20 Zuhörer aus Gundremmingen, darunter Mitglieder, Gemeinderäte, Bürgermeister Wolfgang Mayer, aber auch Freie Wähler aus Offingen folgten der Einladung, um sich aus erster Hand über die Kommunalpolitik in Gundremmingen zu informieren.

Der 1. Vorsitzende der FWG/UWG Gundremmingen Lothar Grimm stellte in seinem Tätigkeitsbericht die Aktivitäten der Freien Wähler im Gemeinderat und auf kommunaler Ebene vor.

Der Bürger steht im Mittelpunkt, so die Forderung der Freien und Unabhängigen Wähler nach einer Kommunalpolitik, die bürgernah und transparent sein muss. Eine sorgsame Haushaltspolitik, sparsamer und verantwortungsvoller Umgang mit den öffentlichen Geldern hat absolute Priorität.

Die von Wahlleiter Renato Sperandio durchgeführten Neuwahlen erbrachten folgende Ergebnisse:

  1. Vorstand: Lothar Grimm

  2. Vorstand: Ernst Böck

Kassierer: Markus Bobinger

Schriftführer: Heike Eggenmüller-Hörsch

Beisitzer: Heinz G. Daum, Daniel Reich, Claudia Maier

Höhepunkt des Abends waren aber die Vorträge von MDL Frau Ulrike Müller und Herr Gottfried Obermair. Frau Müller berichtete von ihrer Arbeit im bayerischen Landtag zu den Schwerpunktthemen Familie, Soziales und Landwirtschaft.

Aktuelle Themen waren natürlich der Erfolg der Freien Wähler für die Zulassung des Volksbegehrens zur Abschaffung der Studiengebühren sowie die versuchte Einflussnahme auf die Berichterstattung im ZDF durch den CSU-Sprecher Schrepp. Für die Freien Wähler und die SPD sei dies nur die „ Spitze des Eisbergs“. Die CSU ist eine Partei der „Kehrtwenden“ so Frau Müller, dies zeige sich auch bei den Themen Gen-Technik oder zuletzt bei der Donaustaustufe in Niederbayern. Innerhalb einer Woche habe sich die Stimmung wieder zu Gunsten der Oppositionsparteien im Landtag geändert.

Herr Gottfried Obermaier, Fachreferent der Freien Wähler im bayrischen Landtag für Umwelt und Energie, hielt einen äußerst interessanten Vortrag zum Thema: Kommt die Energiewende voran?

Nach einem euphorischen Start ist die Energiewende hin zu den erneuerbaren Energien ins Stocken geraten. Zu unterschiedlich sind die Ansichten der Politik, der Industrie, der Umwelt und der Bürger in diesem wichtigen Thema. Zwar arbeiten alle 5 Parteien im Landtag in einer Energiekommission mit, entscheidend ist jedoch, ob es gelingt einen gemeinsamen Antrag zur Umsetzung der notwendigen Maßnahmen zu stellen.

Die Freien Wähler fordern die Schaffung eines Energieministeriums in Bayern und auf Bundesebene, um das Kompetenzgerangel zwischen Umwelt-, Wirtschafts-, und Innenministerium in den entscheidenden Punkten zu beenden.

Er empfiehlt allen Kommunen zum Thema erneuerbaren Energien: Die bisher durchgeführten Maßnahmen zur Energieeinsparung, aber auch geplante Maßnahmen, dazu zählen mögliche Standorte für Windkrafträder, EE-Bürgeranlagen, mit Angaben der installierten und erzeugten Leistung und entsprechender CO²-Einsparungen, transparent für alle Bürger darzustellen. Nur so erreicht man mehr Akzeptanz bei der Bevölkerung, namentlich wenn es das Aufstellen von Windrädern geht.

Ohne GUD-Kraftwerke wird es anfangs nicht möglich sein, die Energielücke, die durch das Abschalten der AKWs entsteht zu schließen. Außerdem muss Energie eingespart werden, „Jeder von uns kann und muss hier mithelfen!“ so Herr Obermair in seinem launigen Vortrag, der aufgrund seiner Aktualität deutlich mehr Zuhörer verdient hätte.